Anzeige

11 Tipps für günstiges Reisen

Egal wie gereist wird: ob mit dem Auto, dem Flugzeug, der Bahn oder einer Mitfahrgelegenheit – sparen lässt sich so gut wie an jeder Stelle. Und wer möchte nicht schon den ein oder anderen Euro auf der hohen Kante haben, den er lieber in den nächsten Ausflug steckt oder in neues Reisequipment?

 

Genau deshalb habe ich im folgenden Beitrag einmal 10 Tipps für günstiges Reisen zusammengefasst, mit denen du bares Geld beim nächsten Urlaub sparen kannst.

 

Flugsuchmaschinen – Günstige Flüge

Falls du nicht günstig mit dem Auto durch Deutschland reisen möchtest und viel lieber exotische Orte auf der ganzen Welt besuchst, wirst du wohl oder übel auf einen Flug zurückgreifen müssen.

 

Hier lassen sich direkt die ersten Euros sparen, wenn du auf Flugsuchmaschinen zurückgreifst. Hier einige Beispiele für die speziell auf Flüge ausgerichteten Suchmaschinen:

 

 

Um dabei die besten Preise abzustauben, solltest du zeitlich flexibel sein und bestenfalls Urlaubs- und Ferienzeiten vermeiden, da dort der größte Andrang ist. Ebenfalls empfiehlt sich der Einsatz des Inkognitofensters deines Browser. Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, nimmt einen VPN um aus dem “Ausland” zu buchen (oder zumindest es der Plattform vorzugaukeln 😉 ).

 

Bis auf die Sachen mit dem VPN solltest du alle Dinge bequem hinbekommen, ohne allzu schwer dafür arbeiten zu müssen.

 

Unterkunft / Schlafplatz – Günstig übernachten

Mercedes-Benz Marco Polo Horizon - Seitenansicht
Mercedes-Benz Marco Polo Horizon – Seitenansicht

Wie sollte es anders sein, wird dir hier beim Ratgeber natürlich zu einem Auto oder Camper in Sachen Schlafplatz geraten. Das würde auch eventuell auftretende Probleme der vorangegangenen Kategorie eliminieren 😀

 

Aber das ist natürlich immer einfacher gesagt als getan und viele möchten beim Reisen auch nicht auf den entsprechenden Komfort verzichten oder kommen mit einer anderen Grundvoraussetzung daher. Also einmal der Reihe nach.

 

  1. Auto / Camper
    Wie eingangs erwähnt, eignet sich das Auto zum Campen und gleichzeitig als Transportmittel. Mit einfachen Mitteln, wie bspw. einer Auto Matratze, wird das eigene Fahrzeug gleich um einiges gemütlicher. Kostenlose Parkmöglichkeiten lassen sich einfach mit park4night oder wikicamps (Australien & USA) finden.
    ➡️ Empfehlung: Top 10 Camping Apps für Urlaub & Roadtrip
  2. Couchsurfing
    Ob mit dem Auto unterwegs oder als Packpacker: bei Couchsurfing.com bieten Leute einen kostenlosen Schlafplatz an. Als Vorteil macht sich nicht nur das eingesparte Geld bemerkbar, sondern auch die persönlichen Beziehungen und Erfahrungen, die du mit dem Host erleben kannst. Wer also gut mit Menschen kann und in Sachen Privatsphäre nicht allzu pienzig ist, kann Couchsurfing gerne ausprobieren.
  3. Hostel
    Ebenfalls deutlich günstiger als ein Hotel ist ein Hostel. Zusätzlich kannst du sparen, wenn du dich in ein Mehrbettzimmer einquartierst. Hier triffst du passend zu gleichgesinnten Reisenden und lernst womöglich neue Freunde fürs Leben kennen. Nennenswert ist hier bspw. Hostelworld.com, die ebenfalls in deutscher Sprache aufrufbar ist.
  4. AirBnB
    Ein wahrer Klassiker wenn es um modernes Reisen geht. Bei AirBnB können Übernachtungsmöglichkeiten schnell und günstig gebucht werden. Dabei wird die Plattform immer beliebter, was dir als Urlauber durchaus zu Gute kommt.
  5. Housesitting
    Richtig. Hier wird sich nicht um Kleinkinder gekümmert, sondern primär um das Haus. Das kann der Fall sein, wenn der Inhaber für einen längeren Zeitraum verreist. In der Zeit kannst du dich um das Haus kümmern, anstehenden Arbeiten erledigen und bezahlst dafür keinen Cent. Im besten Fall bekommst du sogar noch etwas Extrageld vom Hausherr / der Hausherrin.

 

Selbstverpflegung – Bei Essen & Trinken sparen

Campingmodule / Campingboxen für den Auto Ausbau

Einen großen Teil bei den Urlaubsausgaben macht die Verpflegung aus. Schließlich ist man selbst im Urlaub und möchte sich etwas gönnen, stimmts? Ja, das geht auch ab und zu, aber zur Regel sollte es nicht werden. Hier kannst du einiges einsparen.

 

Achte also bei der Wahl der Unterkunft auf eine vorhandene Küche oder nimm auf deinen Roadtrip einen guten Gaskocher mit. Einen entsprechenden Supermarkt (am besten lokal und keinen Touristen-Hotspot) lässt sich so gut wie immer in der näheren Umgebung finden. Ebenfalls können lokale Märkte interessant sein, da dort die Preise noch einmal etwas günstiger sind (Handeln nicht vergessen!).

 

➡️ Empfehlung: Gaskocher Kaufberatung

 

Richtig Essen gehen – Beim Restaurant sparen

Ok, du willst dir doch einmal etwas gönnen und essen gehen. Je nach Land kann es sogar ungefähr so teuer sein wie selbst zu kochen. Warum also nicht im wohlverdienten Urlaub verwöhnen lassen?

 

Hier sind Restaurants außerhalb von Touristenhochburgen zu empfehlen. Diese sind meist günstiger und das Essen wesentlich authentischer. Anlaufstelle für Recherchen ist hier Google Maps. Auch Straßenstände können durchaus leckeres Essen zaubern. Allerdings würde ich vor der Bestellung etwas auf die “Umstände” des Standes achten (Sauberkeit, bereits weitere Kunden, usw.).

 

Mietwagen, Taxis oder Busse richtig buchen

Solltest du nicht mit deinem eigenen Fahrzeug im Urlaub unterwegs sein, musst du früher oder später auf ein Mietfahrzeug oder auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen.

 

Mit einem Mietwagen bist du am flexibelsten. Entsprechende Angebote findest du bei billiger-mietwagen.de oder check24.de inkl. Vollkaskoversicherung ohne Eigenanteil.

 

Bei Nutzung von Taxis empfiehlt sich eine App zu benutzen. Dadurch sparst du nicht nur Geld, sondern musst dem Fahrer nicht noch mühselig erklären, wo du eigentlich hinmöchtest, da alles vor Fahrtantritt (auch der zu zahlende Preis) geklärt ist. Für Süd-Ost-Asien gibt es Grabs oder allgemein ist noch Uber zu nennen.

 

Längere Entfernung, beispielsweise bei einer Rund- oder Weltreise, lassen sich bequem mit einem Bus zurücklegen. Besonders in anderen Ländern sind die Busse bequem und gut ausgestattet. Passende Busverbindungen findest du allgemein bei Rome2rio oder für den asiatischen Raum auf 12Go.asia.

 

Das passende Reiseziel

Auch dein gewähltes Reiseziel macht sich im Geldbeutel bemerkbar. So sind asiatische Länder in der Regel merklich günstiger als bspw. die USA oder Kanada. Natürlich könnt ihr diese Mehrkosten, die meist bei der Verpflegung und beim Besuch von Touristenattraktionen entstehen, durch Dinge wie einen Auto-Schlafplatz ausgleichen. Dafür einfach im gewünschten Land ein Auto mieten und während der Reise im Kofferraum übernachten. Dabei immer die gültigen Gesetze des Landes beachten 😉

 

Handeln

In anderen Ländern gehört es zur guten Sitte, in Deutschland wird es eher abwertend betrachtet: das Handeln – und zwar wo auch immer es geht.

 

Je nach Land kannst du bei so gut wie jeder Möglichkeit (Einkaufen, Attraktionen, usw.) mit den einheimischen Handeln und dabei noch ein bisschen Bares rausschlagen. Viele Einheimische fangen besonders bei Touristen mit überhöhten Preisen an, lassen sich jedoch mit wenigen Worten herunterhandeln. Und irgendwie gehört das auch zum Urlaubsspaß dazu…

 

Mobiles Internet

Camping Apps

Auch im Urlaub möchten die meisten nicht auf die Verbindung zum Internet verzichten. Wie sollte man auch sonst seinen Liebsten zeigen, dass man sich gerade im Urlaub befindet?

 

Innerhalb der EU kannst du größtenteils auf deine heimische SIM-Karte zurückgreifen, da keine Roaming-Gebühren anfallen. Am besten noch einmal Rücksprache mit dem Anbieter halten. Günstige Tarifanbieter in Deutschland bieten nämlich vermehrt SIM-Karten ohne die Nutzung im EU-Ausland an.

 

In anderen Ländern muss auf eine Prepaid-Karte zurückgegriffen werden. Die sind meist vergleichsweise günstig und versorgen euch auch unterwegs mit Datenvolumen. Es lohnt sich, bereits vor Reiseantritt die Anbieter des jeweiligen Landes zu vergleichen und die im Internet angegebenen Preise auch herauszuschreiben.

 

Kleiner Tipp: Lass dir die Karte direkt vom dortigen Personal einrichten, damit es zu keinen Problemen kommt.

 

Die richtige Kreditkarte & Bargeld

Der Markt an kostenlosen Kreditkarten ist in der vergangenen Jahren immer größer geworden. Zusätzlich sollte der Anbieter keine Gebühren für das Zahlen oder Geld abheben im Ausland verlangen.

 

Beim Geldabheben und Bezahlen an Automaten die lokale Währung auswählen, falls ihr dazu befragt werdet. Andernfalls würde die Bank den Wechselkurs bestimmen, was sehr wahrscheinlich zu deinem Nachteil ausgeht. Zusätzlich solltest du zu vertrauenswürdigen Bankautomaten lokaler Banken gehen und nicht zu Touristenautomaten. Wechselstuben haben allmählich ausgedient und du solltest sie meiden.

 

Die richtige Auslandskrankenversicherung

Was wir für ein Glück mit unserem Sozial- und Kassensystem haben, merken wir oftmals erst im Ausland. Umso wichtiger ist es, hier vorzubeugen.

 

Auslandskrankenversicherungen gibt es bereits für wenig Geld und können oftmals auch flexibel abgeschlossen und wieder gekündigt werden. Sie schützen dich davor im Ausland im Notfall viel Geld zahlen zu müssen. Krank werden kannst du immer und überall. Informieren dich einfach mal bei deiner aktuellen Krankenkasse oder Versicherung nach einem Tarif und vergleiche die Preise.

 

Recherche, Recherche, Recherche

Camping Ausruestung

Du hast es sicherlich an einigen Stellen herauslesen können: Recherche ist bei einem gelungen Urlaub einfach Pflicht und schützt dich vor bösen Überraschungen. Viele der oben genannten Punkte lassen sich bereits vor Reiseantritt recherchieren und geben dir ein sicheres Gefühl für deinen Trip. Nutze also die Zeit vor deiner Reise und informieren dich gut über dein Reiseziel!

Anzeige